Naschen ohne schlechtes Gewissen: Die »Mango Monkeys«

Schokolade, Kaffee oder Tee: Das Angebot der Universitäts-Cafeteria in Eichstätt ist vielfältig und vor allem fair. Seit Kurzem werden dort neben vielen anderen Naschereien auch die fair gehandelten »Mango Monkeys« angeboten, ein Produkt von PREDA. Die Organisation wurde von unserem diesjährigen Shalom-Preisträger Father Shay Cullen zusammen mit zwei philippinischen Bürgerrechtlern ins Leben gerufen.

Von dem Verkauf erhoffen wir uns eine langfristige und nachhaltige Unterstützung für die Organisation, die schon vielen Familien den Start in ein neues Leben ermöglicht hat. Die Aktion ist eine Initiative des AK Shalom für Gerechtigkeit und Frieden in Zusammenarbeit mit der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

Seit fast drei Jahren darf sich Eichstätt „Fairtrade-Town“ nennen und das völlig zu Recht! Dazu bedarf es nämlich nicht nur des Engagements von Oberbürgermeister Andreas Steppberger, Schirmherr des AK Shalom, sondern auch aller Bürgerinnen und Bürger der Stadt sowie Studentinnen und Studenten der KU. Die Studierenden können ab sofort in den Lernpausen einen Beitrag zur Wahrung der Menschenrechte leisten und das Beste ist: Es schmeckt auch noch gut!

Alle Informationen im Überblick finden Sie hier.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s