Italienischer Handchirurg wird für sein Engagement für Folteropfer und Projekt für Kinderkrankenhaus mit dem Shalompreis 2020 ausgezeichnet

Shalompreis 2020 für italienischen Chirurg, der sich unermüdlich für die Folteropfer aus libyschen Flüchtlingslagern einsetzt. Der Arbeitskreis Shalom zeichnet dieses Jahr Dr. Massimo Del Bene für sein Projekt „War Children Hospital“ aus, einer geplanten Einrichtung für im Krieg versehrte Kinder. Die Preisverleihung findet am 25. April 2020 in der Sommerresidenz der Katholischen Universität in Eichstätt-Ingolstadt … Italienischer Handchirurg wird für sein Engagement für Folteropfer und Projekt für Kinderkrankenhaus mit dem Shalompreis 2020 ausgezeichnet weiterlesen

Italian hand surgeon is awarded the Shalom Prize 2020 for his commitment to torture victims and project for children’s hospital

Shalom Prize 2020 for Italian surgeon who works tirelessly for the victims of torture from Libyan refugee camps. This year the Shalom Working Group awards Dr. Massimo Del Bene for his project "War Children Hospital", a planned facility for children injured in war. The award ceremony will take place on April 25, 2020 in the … Italian hand surgeon is awarded the Shalom Prize 2020 for his commitment to torture victims and project for children’s hospital weiterlesen

Neuigkeiten zum Preisprojekt 2018: Syrian Center for Media and Freedom of Expression

Aus der Süddeutschen Zeitung: Bundesanwaltschaft klagt zwei von Assads Folterknechten an Weltweit werden erstmals zwei ehemalige Angehörige des syrischen Assad-Regimes nun in Deutschland wegen Folter angeklagt.Anwar R. und Eyad A. waren als Asylbewerber nach Deutschland gekommen und sollen an der Folter von mindestens 30 Menschen beteiligt gewesen sein.Die Täter leugnen ihre Taten nicht. Hier entlang … Neuigkeiten zum Preisprojekt 2018: Syrian Center for Media and Freedom of Expression weiterlesen

Pressemitteilung: Leidenschaftliches Engagement von Pfarrer József Lankó aus Ungarn ausgezeichnet

Shalompreis 2019 an Pfarrer József Lankó aus Ungarn verliehen Der Menschenrechtspreis des Arbeitskreises Shalom für Gerechtigkeit und Frieden an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt wurde am 18. Mai 2019 an Pfarrer József Lankó für seinen Einsatz für die Minderheit der Beás verliehen. Hier geht es zur offiziellen Pressemitteilung!

Minderheitenrechte in Ungarn im Fokus beim Auftaktgottesdienst des Shalompreises 2019 im Salesianum

Am vergangenen Sonntag fand der jährliche Auftaktgottesdienst für den Shalompreis im Salesianum statt. Unter der kreativen Leitung von Pater Stefan Weig konnten Mitglieder des Ak das diesjährige Preisprojekt von dem Seelsorger Pfarrer József Lankó in Ungarn vorstellen. Pfarrer Lankó setzt sich dort seit Jahrzehnten leidenschaftlich für die Rechte der Minderheit der Beás ein, einer Untergruppe … Minderheitenrechte in Ungarn im Fokus beim Auftaktgottesdienst des Shalompreises 2019 im Salesianum weiterlesen

Der Shalompreis 2019 geht an Seelsorger Pfarrer József Lankó (Ungarn)

Der Arbeitskreis Shalom hat vergangene Woche das Preisprojekt für 2019 offiziell bekanntgegeben. Pfarrer József Lankó aus Ungarn wird für sein leidenschaftliches und unermüdliches Engagement als Seelsorger für die Minderheit der Beás in Alsószentmárton ausgezeichnet. Die Beás sind Teil der Romagemeinschaft. Die Preisverleihung findet am 18. Mai 2019 in der Sommerresidenz der Katholischen Universität in Eichstätt-Ingolstadt statt. … Der Shalompreis 2019 geht an Seelsorger Pfarrer József Lankó (Ungarn) weiterlesen